Kurzurlaub am Bodensee

Wir fahren jedes Jahr für einen Kurzurlaub an den Bodensee. Vom Schwarzwald, wo ich lebe, ist es nur ein Katzensprung ans Schwäbische Meer. In diesem Jahr haben wir uns für Konstanz entschieden.

Shoppen und Flanieren in der Altstadt von Konstanz

Die Altstadt von Konstanz eignet sich hervorragend zum Flanieren, Shoppen, in Straßencafes sitzen und schauen. Einfach nur Sitzen und schauen, das tu ich furchtbar gerne bei Städtereisen. Konstanz hat auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten: Von dem alten gotischen Münster, welches wir bestiegen haben, hat man einen herrlichen Blick über den Bodensee und  über die Dächer von Konstanz. Bei guter Sicht kann auch noch das Panorama der Alpen bestaunt werden.

Das Konzil ist eine weitere Sehenswürdigkeit. Ursprünglich wurde es direkt am Konstanzer Hafen als Warenlager gebaut. 1417 fand während des Konstanzer Konzils hier die Wahl eines neuen Papstes statt. Heute befindet sich unter anderem ein Restaurant mit schöner Aussenterrasse mit Blick auf den See in dem Gebäude.

Besonders schön fand ich die mittelalterliche Altstadt mit den bemalten Fassaden der Häuser. Die Gassen  beherbergen eine Vielzahl an kleinen Läden mit den unterschiedlichsten Angeboten. Diese sind hervorragend für einen ausgedehnten Einkaufsbummel geeignet. Wer ein Mitbringsel, was ausgefallenes zum Anziehen, Feinkostartikel, Dekorationen… sucht, wird hier auf alle Fälle fündig. Außerdem befinden sich hier jede Menge Straßencafes für eine kleine Pause.

Wer den Menschenmassen in den Straßen etwas aus dem Weg gehen möchte, schlendert  einfach in die alten Gassen im Konstanzer Stadteil Niederburg, nördlich des Münsters. Da kann man einsame Gassen entdecken, gesäumt mit Häusern, welche teilweise ebenfalls noch aus dem Mittelalter stammen.

Wanderung um den Mindelsee

Konstanz eignet sich auch super für Ausflüge in das Umland. Die Inseln Reichenau und Mainau befinden sich in unmittelbarer Nähe. Außerdem gibt es in der näheren Umgebung eine Vielzahl von Wanderwegen, von kleineren Wanderungen bis zu anspruchsvollen Ganztageswanderungen. Bei unserem diesjährigen Kurzurlaub haben wir uns für eine Wanderung um den Mindelsee entschieden. Der Mindelsee befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes und beheimatet eine große Vielzahl an seltenen Tier- und Pflanzenarten.

Bei unserem diesjährigen Kurzurlaub am Bodensee haben wir uns für eine Wanderung um den Mindelsee entschieden.

Herrlicher Blick auf den idylisch gelegenen Mindelsee

 

Wir haben unsere Wanderung am Parkplatz Waldfriedhof in Markelfingen begonnen. Der Wanderweg ging durch einen lichten Buchenwald mit riesigen, alten Exemplaren dieser Bäume, vorbei an einem Wildgehege. Unterwegs hat man immer wieder schöne Einblicke auf den Mindelsee werfen können. Immer wieder hat man dabei auch das eine oder anderr Tier entdecken können.

Auf dem Rückweg haben wir die direkte Seeroute verlassen und sind am Dürrenhof vorbeigekommen. Dort haben wir eine kleine Rast im Rosenstüble eingelegt.

Rast am Rosenstüble bei unserer Wanderung um den Mindelsee, bewacht vom Hofhund

Rast am Rosenstüble, bewacht vom Hofhund

 

Hier gibt es Kaffeespezialitäten, gekühlte Getränke und einen kleinen Imbiss in Selbstbedienung. Frisch gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg zurück zum Parkplatz.

Es war eine tolle Wanderung, abseits vom Trubel des Bodensees in der Hochsaison. Die Route war ca. 12 Kilometer lang mit wenigen Höhenmetern, die gut zu bewältigen waren. Ich empfehle für diese Wanderung gutes Schuhwerk, da es mitunter sumpfig ist und der Weg über Wurzeln und Steine führt.

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön

Für einen Tag unseres Kurzurlaubes am Bodensee hatten wir dieses Jahr eine Schifffahrt geplant. Wir sind am Konstanzer Hafen an Bord der Stuttgart gestiegen und haben die Sonne und den Fahrtwind am Bug des Schiffes genossen.

Eine Fahrt rund um den Bodensee gehörte dieses Mal ebenfalls zu unserem Kurzurlaub dazu. Hier die "Stuttgart" im Hafen von Konstanz

Die „Stuttgart“ im Hafen von Konstanz

 

Von Konstanz ging es über Meersburg, Friedrichshafen und Lindau, immer in Ufernähe, nach Bregenz. In Bregenz hatten wir einen Aufenthalt von ca. 2 Stunden, welchen wir für einen ausgiebigen Spaziergang entlang der sehr schönen Uferpromenade genutzt haben. Die Seebühne der Bregenzer Festspiele liegt ebenfalls an dieser Promenade. Leider waren die Vorstellungen zum Zeitpunkt unserer Reise schon vorbei, die Kulissen standen aber noch und konnten von uns bestaunt werden. Dieses Jahr stand die Oper „Turandot“ von Giacomo Puccini auf dem Programm

Auf der Rückfahrt konnten wir bei einem kühlen Getränk das an diesem Tag herrliche Alpenpanorama, die vielen Segelboote und die an den See angrenzenden Städte genießen.

Die Burg Meersburg, die älteste bewohnte Burg, betrachtet vom Schiff aus

Burg Meersburg

 

Ein Tag am Hörnle, dem Konstanzer Strandbad

Bei einem Aufenthalt in Konstanz im Hochsommer ist das „Hörnle“ ein Muss! Das Hörnle ist das Strandbad der Konstanzer, gelegen im Lorettowald am Ende der Konstanzer Bucht.

Wir sind vom Konstanzer Hafen aus, an der Seestrasse entlang zum Hörnle spaziert, haben wieder die Seepromenade mit Alpenpanorama genossen, sowie die alten Villen in der Seestrasse bewundert.

Auf der riesigen Liegewiese hat sich selbst im größten Trubel  noch ein schattiges Plätzchen unter einem der zahlreichen Bäume gefunden. Das Bad im Bodensee war herrlich erfrischend nach dem doch recht langen Spaziergang. Vom Seebad Hörnle hat man einen fantastischen Blick auf den Überlinger See sowie auf den Obersee.

Auf dem Gelände befindet sich auch ein Cafe Restaurant und ein Kiosk. Der Eintritt ins Strandbad Hörnle ist übrigens frei. Bilder vom Hörnle habe ich keine, da das Fotografieren im Strandbad verständlicherweise verboten ist.

Ein Besuch im Strandbad gehört für einen Kurzurlaub in Konstanz einfach dazu, eine Runde schwimmen im erfrischenden Nass, ein Getränk auf der Terrasse des Cafes, mit Blick über den See, einfach traumhaft.

Noch mehr zum See findest du hier

Das könnte dir ebenfalls gefallen Auf dem Atlantik

, ,
13 comments on “Kurzurlaub am Bodensee
    • Hallo Marion,
      Dankeschön.
      Mir gefällt es sehr gut in deiner Heimat, hab auch schon alle deine Beiträge gelesen. Sehr schön.
      Momentan ist es glaub ich, bei uns im Nordschwarzwald allerdings schöner, hier scheint fast jeden Tag die Sonne.
      Grüße an den See

  1. Pingback: Bestager Reiseblog | Meine Reisepläne für 2017

  2. Hallo Dagmar,
    Dein kleiner Reisebericht klingt sehr einladend, unsere herrliche Gegend selbst zu erkunden. Es hat halt alles schon etwas mediteranes und das Ferienfeeling stellt sich auch bei einem Kurzurlaub unmittelbar ein.
    Vielen Dank für die Erwähnung und das Bild unseres „Rosenstübles“ oberhalb vom Mindelsee. Wir und unser Hund „Justus“ (er wartet regelrecht auf Streicheleinheiten) freuen uns über die unterschiedlichsten Gäste.
    Liebe Grüße vom Dürrenhof am Mindelsee
    Heidi

    • Hallo Heidi,
      da bin ich ganz deiner Meinung! Der Bodensee ist eine herrliche Urlaubsgegend für Kurzreisen.
      Lg aus dem Schwarzwald Dagmar

  3. Pingback: Bestager Reiseblog | Kleine Auszeit in Radolfzell am Bodensee

  4. Pingback: Bestager Reiseblog | Unterwegs auf dem Genießerpfad-Mummelsee-Hornisgrindepfad

  5. Oh wie schön, das erinnert mich an meine Kindheit. Da haben wir auch Tagesausflüge an den Bodensee gemacht. Inzwischen sind mir die Menschen dort aber doch zu viele. Deswegen gehe ich gerne im frühen Frühling oder späten Herbst an einem Wochentag mal hin, das hat eine ganz andere Atmosphäre.

    • Dieses Jahr war ich ebenfalls im Februar am Bodensee, war herrlich ruhig. Aber ich liebe es auch, wenn’s schön warm ist.Leider ist es dann aber so, dass jede Menge Menschen unterwegs sind.

  6. Hallo Dagmar!
    Das letzte und einzige Mal war ich 2007 am Bodensee. Viel zu lang her!
    Nach dem Lesen Deines Artikels habe ich wieder große Lust, dorthin zu fahren.
    Liebe Grüße
    Carolin

    • Liebe Carolin,

      Ja, kann ich dir unbedingt empfehlen! Wir waren diese Jahr schon zwei mal dort, einmal in Radolfzell, einmal in Lindau. Ist eine tolle Gegend und von uns aus nicht weit weg von uns.

      Liebe Grüße Dagmar

  7. Hallo Dagmar,

    zum Bodensee wollte ich auch lange schon mal wieder. Vom Rheinland aus haben wir es etwas weiter als du, also bedarf es ein bisschen Planung. Dein Bericht bietet einen schönen Anlass, das mal in Angriff zu nehmen.

    • Hallo Gina, schön, dass du dich von meinem Beitrag inspirieren lässt. Ich finde, der Bodensee ist immer einen Besuch wert.
      Lg ins Rheinland Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.