Der größte Wasserfall Europas – der Rheinfall bei Schaffhausen

Unser diesjähriger Kurzurlaub an den Bodensee führte uns unter anderem an den Rheinfall in Schaffhausen, der ca. 50 Kilometer rheinabwärts von Konstanz entfernt ist. Wir haben uns das grandiose Schauspiel an einem heißen Sommertag angeschaut, meiner Meinung nach das beste Wetter für einen Besuch des Rheinfalles bei Schaffhausen.

Zu erreichen ist der Rheinfall von Konstanz aus, zuerst am Untersee und dann am Rhein entlang, bis zu dem kleinen Städtchen Neuhausen. Wenn du auf du auf der Landstraße fährst und nicht die schweizerische Autobahn benutzt, sparst du dir die Kosten für die Schweizer Vignette.

Schon die Fahrt bietet einiges an Sehenswertem: kleine, malerische Dörfer mit wunderschönen Fachwerkhäusern, außerordentliche Landschaften, tolle Aussichten auf den Rhein und den Untersee mit vielen Segelbooten, die aus der Ferne wie Spielzeugboote aussehen.

Parken am Rheinfall

Nach ca. 1 Stunde angenehmer Fahrt haben wir das Städtchen Neuhausen am nördlichen Ufer erreicht. Hier gibt es mehrere kostenpflichtige Parkplätze, die mehr oder weniger weit vom Rheinfall entfernt sind. Wir waren an einem heißen Sommertag während der Sommerferien dort, und noch viele andere Menschen hatten die Idee, den Rheinfall zu besuchen. Also war unser Parkplatz etwas weiter vom Rheinfall entfernt.

Die Gebühren für das Parken am Rheinfall gleichen denen in deutschen Großstädten.

Schifffahrten am Rheinfall

An der Nordseite direkt am Rhein auf einer kleinen Insel im Becken des Rheinfalls gelegen, befindet sich das Schlösschen Wörth, eine im 12. Jahrhundert erbaute Burg. Das Schlösschen beherbergt heute ein Gourmetrestaurant mit einer einzigartigen Kulisse: Den Ausblick auf den grandiosen Rheinfall.

Schlösschen Wörth am Rheinfall bei Schaffhausen

Schlösschen Wörth am Rheinfall

 

Vor der Brücke am Schlösschen kannst du Tickets für eine Schifffahrt am Rheinfall erwerben. Es werden verschiedene Touren zu unterschiedlichen Preisen angeboten.

Die spektakulärste Schifffahrt ist meiner Meinung nach die Felsenfahrt. Du fährst mit einem Boot direkt in die Mitte des Rheinfalles, wo es eine Anlegestelle an der mittleren Felseninsel gibt. Von der Anlegestelle kannst du den Felsen über steile Treppen zu einer Aussichtsplattform erklimmen, und von da eine Rundumaussicht auf den tosenden Rheinfall genießen! Der ganze Spaß dauert ca. 30 Minuten und kostet (Stand 2018) stolze 20 CHF.

Tosende Wassermassen am Rheinfall bei Schaffhausen, dem größten Wasserfall Europas

Tosende Wassermassen um den Aussichtsfelsen herum

 

Bei der kleinen Rundfahrt kannst du das atemberaubende Naturereignis der herabstürzenden Wassermassen bei einer 15 minütigen Schifffahrt durch das Becken des Rheinfall aus nächster Nähe vom Boot aus erleben.

Wir haben uns für die Rheinüberfahrt entschieden. Hier bringt dich ein Shuttle von einer Seite des Rheins zur anderen, ebenfalls durch das Rheinbecken, nah am Rheinfall vorbei.

Für unsere Schifffahrt über den Rhein haben wir uns am Ticketschalter gegenüber von dem Schlösschen Wörth in die Schlange eingereiht und ein Ticket für eine Hin- und Rückfahrt für 5 CHF gekauft.

Am Schlösschen Wörth starten auch die Boote für die verschiedenen Schiffstouren am Rheinfall. Wir haben unser Boot bestiegen und sind durch das Rheinfallbecken, ziemlich nah an den tosenden Wassermassen des Rheinfalls vorbei, zu dem Schloss Laufen auf der anderen Seite des Rheins gefahren.

 

Schloss Laufen hoch über dem Rheinfall bei Schaffhausen

Schloss Laufen hoch über dem Rheinfall

 

Vom Anlegesteg am Fuße des Schlosses Laufen sind wir den Belvedere-Weg zum Schloss hochgegangen, um uns erst Mal einen Überblick zu verschaffen. Neben dem Schloss gibt es ein Besucherzentrum, wo du dich informieren kannst. Es gibt auch einige Souvenierläden und verschiedene Stände mit Essen und Getränke.

Im Inneren des Schlosshofes kannst du an verschiedenen Stellen eine Blick über die Schlossmauer auf den Rheinfall von oben werfen.

Beim Besucherzentrum gibt es Kombitickets für den herrlichen Panoramaweg mit den Aussichtsplattformen, den Panoramalift aus Glas und für das Historama.

Das Schloss Laufen steht schon seit über 1.100 Jahren an dieser privilegierten Lage und hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Schon 1829 wurde im Schloss eine Weinschänke für die Besucher des Rheinfalls eingerichtet. Seit 1946 beherbergen die historischen Schlossmauern eine Jugendherberge.

Auf den Aussichtsplattformen,  die teilweise direkt über das Wasser gebaut sind, hast du eine grandiose Sicht auf den Rheinfall mit dem Rheinfallbecken und auch auf den Felsen mitten im Rheinfall. Die untere Aussichtsplattform befindet sich knapp über der Wasseroberfläche des Rheinfallbeckens. Du hast das Gefühl, inmitten der stiebenden Gischt des Rheinfalls zu stehen und spürst das Tosen des Wassers.

Spektakulärer Blick von der Aussichtsplattform in den tosenden Wassermassen der Rheinfalles in Schaffhausen, dem größten Wasserfall Europas

Spektakuläre Aussicht von der unteren Plattform auf die tosenden Wassermassen

 

Einen Teil der Höhe von der Schiffsanlegestelle bis zum Schloss Laufen kann mit dem Panoramalift aus Glas überwunden werden. Vom Lift aus hast du ebenfalls eine geniale Aussicht.

Das Historama ist eine Ausstellung im Schloss Laufen und erzählt unter anderem über die geschichtliche Bedeutung des Ortes und den Einfluss des Rheinfalls auf Natur und Gesellschaft. Bei dem wunderbaren Wetter, das am Tag unseres Besuchs am Rheinfall herrschte, hatten wir nicht so richtig Lust, die Ausstellung anzugucken.

Daten, Zahlen und Fakten zum Europas größtem Wasserfall

Wie viel Wasser fließt täglich den Rheinfall runter? Wie tief ist das Rheinfallbecken? Einige interessante Zahlen und Fakten zum Rheinfall:

Breite des Rheinfall:     ca. 150 Meter

Höhe des Rheinfalls:    ca. 23 Meter

Tiefe des Rheinfallbeckens: ca. 13 Meter

Abflussmenge im Sommer: ca. 600.000 Liter pro Sekunde

Abflussmenge im Winter: ca. 250.000 Liter pro Sekunde

Alter des Rheinfalls: ca. 15.000 Jahre

Wirtschaftliche Nutzung des Rheinfalls in Schaffhausen

Die Wasserkraft des Rheinfall in Schaffhausen wird schon seit dem 11. Jahrhundert immer wieder durch ganz unterschiedliche Betriebe wirtschaftlich genutzt.

Noch heute wird die Wasserkraft am Rheinfall für die Energiegewinnung genutzt.

Seit dem 19. Jahrhundert wird der Rheinfall auch touristisch genutzt, allerdings kommen in der heutigen Zeit hauptsächlich Tagesausflügler, dies allerdings in großen Mengen. Hier triffst du unter den Besuchern alle Nationalitäten!

Ein Ausflug zum Rheinfall in der Nähe des Bodensees an der Deutsch-Schweizer-Grenze ist auf alle Fälle ein lohnendes Ausfugsziel. Wir waren beeindruckt von den tosenden Wassermassen!

Noch mehr Ausflugstipps in der für den Bodensee findest du hier.

 

, ,
2 comments on “Der größte Wasserfall Europas – der Rheinfall bei Schaffhausen
  1. Liebe Dagmar,
    schöner Beitrag 🙂 Ich war auch schon mal am Rheinfall, allerdings ist das schon etwas länger her und meine Bilder sind auch bei weitem nicht so schön geworden wie die deinen! Großes Kompliment dafür 😉
    Viele Grüße aus dem Altmühltal und ein schönes Wochenende,
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,

      dankeschön:-) Ich freue mich immer, wenn ich Rückmeldung von Lesern zu meinen Beiträgen erhalte.

      Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
      Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.