Teneriffa – und der Pico del Teide

Letzter Landgang unserer Kanarenkreuzfahrt

Der letzte Landgang auf unserer Kanarenkreuzfahrt war Teneriffa. Teneriffa ist die größte der kanarischen Inseln. Die AIDAsol legte im Hafen von Santa Cruz, der Hauptstadt von Teneriffa, an. Der zentrale Platz Plaza des Espanas in Santa Cruz ist fussläufig nach einem Spaziergang zu erreichen. Von dieser Plaza lässt sich die Hauptstadt gut zu Fuß entdecken. Alternativ kann man auch einen der roten Sightseeingbusse nehmen und die Hauptstadt besichtigen. Die Tour dauert ca. 1 Stunde, die Fahrt kann aber wie üblich an jeder Haltestelle unterbrochen werden und dann mit einem  der nächsten Busse fortgesetzt werden.

Wir haben uns für diese Insel  aus dem umfangreichen Programm der AIDA einen Ausflug herausgesucht. Über die Ausflüge kann man sich schon im Vorfeld über das Internet informieren, an Bord bei den Reiseleitern oder aber auch über das Bordfernsehen. Unser Ausflug ging zu dem Nationalpark Pico del Teide. Die Busse inklusive Reiseführer standen  bei unserer Ankunft schon im Hafen bereit. Leider hat uns der Reiseführer in sehr gebrochenem Deutsch unterhalten.

Pico del Teide

Das erste, was wir von Teneriffa von der AIDAsol aus gesehen haben, war der Pico el Tide. Das Wahrzeichen vulkanischen Ursprungs im Zentrum Teneriffas überragt die ganze Insel.

Der Pico del Teide auf Teneriffa Reiseblog Ü50

Der Pico del Teide auf Teneriffa

 

Die Fahrt ging durch beeindruckende Pinien- und Eukalyptus-Wälder steil bergan. Auch hier gab es immer wieder sensationelle Ausblicke sowohl auf den Atlantik und die Küste, wie auch auf den Pico del Teide. Bei ansteigender Höhe durchfuhren wir ganz unterschiedliche Landschaften: von üppiger Vegetation über Wälder bis zu faszinierenden Mondlandschaften. Ebenso wechselten auch die klimatischen Bedingungen von frühlingshaften Temperaturen an der Küste bis zu frischen Temperaturen im Nationalpark Pico del Teide. Wir hatten bei unserem Ausflug gute Witterungsverhältnisse und dadurch freie Sicht auf den Berggipfel. Die winddichten Jacken, welche wir eingepackt hatten, konnten wir trotzdem gut gebrauchen.

Aussicht auf den Atlantik

Aussicht auf den Atlantik

 

Nirgendwo in Europa kann man innerhalb so kurzer Zeit einen solchen Höhenunterschied überwinden,  vom Meeresspiegel bis zur Talstation der Seilbahn in ca. einer Stunde. Von hier aus kann die Seilbahn benutzt werden, um auf eine Höhe von ca. 3.500  hinaufzufahren. Um von da aus auf den Gipfel hinauf zu steigen,  benötigt man eine Genehmigung der örtlichen Behörde.

Der Teide ist 3.718 Meter hoch, der höchste Berg  Spaniens, ca. 700 Meter höher als die Zugspitze.  Und das auf einer Insel, die nur ca. 80 Kilometer lang und ca. 50 Kilometer breit ist.

Pico del Teide

Pico del Teide

 

Die Aussichten, welche wir unterwegs genossen haben, waren zum Teil gigantisch.  Aber im Endeffekt war dieser Ausflug vom Preis/ Leistungsverhältnis her nicht das , was wir erwartet hatten. Ausser dem Pico haben wir von Teneriffa nicht viel gesehen und durch die schlechten Deutschkentnisse des Reiseleiters haben wir auch kaum Informationen uber die Insel erhalten.

Die Bergspitze ragt aus dem Nebel

Die Bergspitze ragt aus dem Nebel

 

Nach der Rückkehr  auf die AIDAsol haben wir bei einem Kaffee die Sicht auf die Insel beim Auslaufen auf uns wirken lassen und waren etwas traurig, dass dies der letzte Abend an Bord war.

Letzter Blick auf Teneriffa beim Auslaufen aus dem Hafen

Letzter Blick auf Teneriffa beim Auslaufen aus dem Hafen

 

Dies war bestimmt nicht unsere letzte Kreuzfahrt!

Das könnte die auch gefallen:

Lanzarote – die faszinierende Vulkaninsel

Sseetag-auf-der-AIDAsol

,
4 comments on “Teneriffa – und der Pico del Teide
  1. Auf Teneriffa, genauer im Norden, wohnen Verwandte von mir. Daher war ich auch schon mehrmals dort und kann auch nur von den Wäldern schwärmen. Der Teide National Park ist großartig und eigentlich kann man dort einen ganzen Tag verbringen. Die Landschaft wirkt teilweise wie auf einem anderen Planeten. Wirklich schade, dass ihr den Reiseführer nicht gut verstehen konntet. Vielleicht gebt ihr Teneriffa ja noch einmal eine längere Chance 🙂 Herzliche Grüße Sabine

    • Hallo Sabine,
      danke für deine Bemerkungen.
      Teneriffa hat uns grundsätzlich schon gefallen. Durchaus möglich, dass wir mal wieder hinfliegen, speziell im Winterhalbjahr.
      Lg Dagmar

  2. Wir waren bereits einige Male auf Teneriffa und können die Insel sehr empfehlen. Wir wohnten an unterschiedlichen Orten der insel, einmal auf einer Bananenplantage. Teneriffa ist gut mit dem Auto zu bereisen und unbedingt sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.