Meine 1. Kreuzfahrt

Unsere 1. Kreuzfahrt

Endlich war es so weit! Eine Kreuzfahrt stand schon lange auf meiner Bucketlist. Aber wir konnten uns immer noch nicht richtig dazu entschließen – ist es auch das richtige für uns?

Verschiedene Städte und Länder angucken, auf dem Wasser fahren, das „Hotel“ immer dabei …, das stellte ich mir einerseits interessant und erlebnisreich vor, andererseits eine bequeme Art zu reisen.

Tipps für die 1. Kreuzfahrt

Ende letzten Jahres haben wir nach längerer Recherche im Reisebüro unserer Wahl endlich unsere 1. Kreuzfahrt gebucht. Eine Kanarenrundfahrt auf dem Atlantik mit der AIDAsol sollte es werden.

Die kanarischen Inseln verbinde ich immer mit ewigem Frühling. Außerdem kannst du auf den Kanarischen Inseln und Madeira sehr viel unternehmen, auf eigene Faust oder mit den Angeboten der Reederei. Dazu mehr bei den Beiträgen über La Palma auf eigene Faust, Lanzarote oder Teneriffa.

Bei unserer 1. Kreuzfahrt :Die AIDAsol im Hafen von Las Palmas de Gran Canaria.

Die AIDAsol im Hafen von Las Palmas de Gran Canaria

 

Hier findest du übrigens noch ganz viele Tipps zu Ausflügen auf eigene Faust auf den Kanarischen Inseln und Madeira:

 

Anreise zur Kreuzfahrt

An einem kalten, nassen Tag im April ging es los. Vom Flughafen Stuttgart in den ewigen Frühling nach Las Palmas de Gran Canaria. Am Flughafen auf Gran Canaria standen die Busse, die uns zum Hafen bringen sollten, bereit. Alles war super organisiert. Sogar unsere Koffer wurden direkt zur AIDA gebracht und standen dann irgendwann im Laufe des Nachmittags vor unserer Kabine. Den ersten Blick auf die AIDAsol erhaschten wir schon unterwegs vom Bus aus.

Wir hatten den Flug zusammen mit der Kreuzfahrt gebucht. So hast du die Gewähr, dass das Schiff wartet, wenn der Flug Verspätung hätte. Eine individuell Anreise wäre manchmal um einiges günstiger, aber im schlimmsten Fall ist das Schiff schon unterwegs, wenn du ankommst. Wenn du eine individuelle Anreise buchen möchtest, bitte immer genug Zeit für die Anreise einplanen.

Das Einchecken an Bord war ratzfatz erledigt. Wir erhielten unsere Bordkarten, welche an Bord als Zahlungsmittel gelten, Bargeld ist an Bord verpönt. Alles wird mit der Bordkarte bezahlt und am Ende der Reise bekommst du dann deine Rechnung. Diese kann über das Bordportal jederzeit überprüft werden, damit du die Kosten immer im Blick hast. Beim Verlassen der AIDA, sowie bei der Rückkehr an Bord fungieren die Bordkarten als Ausweis. Ausserdem dienen sie noch als Schlüsselkarte für die Kanbinen. Wenn man möchte, kann man sich die Karte an einem Schlüsselband um den Hals hängen, dann hat man sie immer griffbereit.

Da das Gepäck meist etwas später ankommt, macht es Sinn, die Badehose oder den Bikini, ganz wichtig! die Sonnencreme und eventuell was zum Lesen ins Handgepäck zu packen. Dann kannst du die Zeit nutzen und dir schon mal eine Liege für ein erstes Sonnenbad suchen.

Ankunft auf der AIDAsol

An Bord angekommen, haben wir zuallererst an einem ausführlichen Rundgang auf der AIDA teilgenommen. So konnten wir uns erst mal orientieren, wo was zu finden war.

Sobald die Kabinen zu Verfügung standen, haben wir unsere in Augenschein genommen. Wir hatten uns für eine Innenkabine auf Deck 7 entschieden. Der Preisunterschied zu einer Meerblick- oder Balkonkabine war uns einfach zu hoch. Unsere Kabine lag ungefähr in der Mitte des Schiffes. Wenn du Probleme bei Wellengang hast, bist du hier genau richtig!

Die Kabine mit Bad war für uns ausreichend groß, wir hielten uns hier hauptsächlich nur zum Schlafen auf. Die Kabinen waren in einem freundlichen, sonnigen Gelb eingerichtet. Und alles war picco bello sauber.

1. Landgang

Da der Hafen nur wenige Gehminuten von der Hauptstadt Las Palmas entfernt war, sind wir noch ein wenig durch die alten Gassen geschlendert und haben erste Eindrücke von den Kanaren gesammelt. Bei einem Kaffee haben wir das geschäftige Treiben auf uns wirken lassen.

Im Parque de Santa Catalana in Las Palmas, Gran Canaria bei unserer 1. Kreuzfahrt

Las Palmas Parque de Santa Catalana

 

1. Abend auf der AIDA

Zum Abendessen sind wir auf die AIDA zurückgekehrt und waren gespannt, was uns in einem der Buffetrestaurants erwartet. Wir haben uns für das Marktrestaurant entschieden und gingen auf Platzsuche. Zu Stoßzeiten ist es da ziemlich voll. Wir haben uns dann immer Zeiten ausgesucht, wo der erste Schwung schon fertig war mit Essen. Zu diesem Zeitpunkt ging es schon etwas ruhiger zu. Das Essen in den Buffetrestaurants war lecker, es gab eine große Auswahl an Fisch, Fleisch, Salaten, Gemüse, Beilagen, Käse, Süßspeisen…, nahezu jeden Abend stand das Essen unter einem anderen Motto. Auf dieses Motto war die Essensauswahl und auch die Tischdekoration abgestimmt.

Bevor die AIDAsol am ersten Abend in See stechen konnte, stand noch die obligatorische Seenotrettungsübung auf dem Programm. Die Seenotrettungsübung ist laut internationalem Seerecht Pflicht und muss innerhalb 24 Stunden nach Betreten des Schiffes abgehalten werden.  Wir mussten uns mit angelegter Schwimmweste zum vorgeschriebenen Sammelpunkt begeben. Der Weg zum Sammelpunkt ist in der Kabine beschrieben, ebenso, wie das Anlegen der Schwimmweste funktioniert. In den Treppenhäusern und Gängen stand Personal, das uns zu dem richtigen Sammelpunkt leitete. Jeder MUSS an der Übung teilnehmen, wer sich nicht an der Musterstation meldet, wird ausgerufen. Ob das im Notfall auch alles so ruhig verlaufen würde?

Nach der Übung haben wir unsere Schwimmwesten wieder in unserem Schrank in der Kabine verstaut, und es ging endlich los, unsere 1. Kreuzfahrt startete. Die AIDA hat den Hafen von Gran Canaria zu dem Lied „Sail Away“ von Enya verlassen. Das war schon was besonderes, die Lichter der Hauptstadt, das Lied und die AIDA, die langsam davon schwimmt…

Wir waren dann noch ein Stündchen bei der Sailawayparty, haben uns nett unterhalten und unseren ersten Cocktail an Bord getrunken.

Sailaway Party auf der AIDAsol im Hafen von Cran Canaria bei unserer 1. Kreuzfahrt

Sailaway Party auf der AIDAsol

 

Nach einem langen und ereignisreichen Tag, haben wir uns ziemlich bald in unsere Kabine zurückgezogen und haben wunderbar geschlafen, beim sanften Schaukeln der Wellen.

Was sonst noch interessiert für die 1. Kreuzfahrt

Falls du mal krank werden solltest und einen Arz benötigst, kein Problem auf der AIDA. Auf jedem Schiff gibt es ein Hospital mit einem Schiffsarzt, den du jederzeit konsultieren kannst. Allerdings musst du die Rechnung privat bezahlen und das ist auch nicht ganz günstig. Die Kosten werden in der Regel problemlos von der Auslandskrankenversicherung erstattet, deshalb unbedingt eine solche abschließen!

Wenn du dir Gedanken über deine Garderobe auf dem Schiff machst: Auf der AIDA wird abends bei dem Herrn auf lange Hosen wert gelegt, Badebekleidung ist grundsätzlich nicht erwünscht in den Restaurants. Sonst gilt, jeder so, wie er mag. Ich finde, zum Abendessen kann man sich schon etwas zurecht machen, das tut man zu Hause ja auch, wenn man zum Essen weggeht.

Oft gibt es auf den Schiffen auch Mottoparties, zum Beispiel ein bayrischer Abend, eine Black and White Party oder ein White Dnner. Wenn du so was magst, kannst du dafür ein spezielles Outfit einpacken.

 

Hier findest du noch mehr Tipps und Infos zu unserer 1. Kreuzfahrt

,
9 comments on “Meine 1. Kreuzfahrt
    • Hallo Madeline,ja unsere Kreuzfahrt war super. Vielleicht klappt es bei dir auch noch.
      Liebe Grüße und einen schönen, sonnigen Herbstsonntag. Dagmar

  1. Pingback: Bestager Reiseblog | Meine Reisepläne für 2017

  2. Hallo Dagmar,

    unsere erste Kreuzfahrt haben wir aufgrund eines sehr günstigen Angebotes gebucht. Es war die Norwegian Dawn. NCL hat das Freestyle System von AIDA abgeguckt. Viele Restaurants zur Auswahl, zusätzlich die Buffetrestaurants, überall freie Tischwahl, keine festen Essenszeiten. Wunderbar. Seitdem sind mein Mann und ich Kreuzfahrtfans.

    Kommen da noch weitere Folgen deines Berichtes?

    Liebe Grüße
    Renate

    • Hallo Renate,

      Find ich toll, dass ihr ebenfalls zu den Kreuzfahtfans zählt. Ich find Kreuzfahrten eine tolle Art zu Reisen.
      Weitere Berichte sind bereits online: die Stopps auf Madeira, Teneriffa, Lanzarote und über einen Seetag. Irgendwann kommt noch ein Beitrag zu La Palma.
      Die nächste Kreuzfahrt ist auch schon gebucht, da gibt’s dann hier den einen oder anderen Bericht dazu.
      Lg Dagmar

      • Hallo!
        Deine Berichte gefallen mir sehr! Im September geht es für mich auf die gleiche Tour. Auch ab Gran Canaria!
        Darf ich fragen wann Ihr geflogen seid?
        Unser Flug geht ab Frankfurt um 12.10 Uhr. Zumindest bis jetzt.
        Und ich befürchte, dass wir dann keine große Chance haben, in die Stadt zu gehen um was zu.sehen.
        Wie war das bei Euch?

        Ich freue mich so sehr auf die Sol.
        LG Tina

        • Hallo Tina, wir waren letztes Jahr im April auf der Tour.
          Wir sind am frühen Nachmittag auf Cran Canaria gelandet. Das mit dem Transfer vom Flughafen zum Hafen und mit dem Einchecken ging recht flott. Wir hatten noch Zeit, die Umgebung des Hafens anzusehen. Wenn ihr um 12.10 Uhr erst fliegt, wird das etwas knapp. Vielleicht habt ihr am Abflugtag noch etwas Zeit für diese Insel.
          Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß auf dieser tollen Tour, mit vielen Sehenswürdigkeiten.
          Lg Dagmar

          • Danke für Deine Antwort.
            Ich hatte eigentlich gedacht, ich bekomme eine Benachrichtigung deshalb antworte ich so spät.
            Sorry
            Wir fliegen um 16.15 Uhr zurück. Ich hoffe mal, dass das wenigstens noch für einen kleinen Abstecher in die Stadt reicht.
            An den Tag will ich noch gar nicht denken
            Jetzt ging die Wartezeit wider Erwarten so schnell rum, und bald geht es los. Ich will gar nicht dran denken wie schnell die Woche dann vorbei ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.