Städtetrip nach Fulda zum Musical-Sommer

Musical-Sommer in Fulda

Der Medicus hat mich schon vor über 30 Jahren als Buch in seinen Bann gezogen. Ebenso der Film, da war es klar, dass ich mir auch das Musical anschauen wollte. So sind wir auf Fulda gestoßen, eine kleine Stadt in der Mitte Deutschlands!

Der Musical Sommer ist in Fulda schon einige Jahre etabliert, dieses Jahr stand unter anderem der Medicus auf dem Programm. Also auf in die hessische Barockstadt Fulda! Wir buchten ein 3-tägiges Arrangement mit 2 Übernachtungen, einer Stadtführung und als Höhepunkt den Musical Abend im Stadtschloss mit dem Medicus.

MusicalSommer in Fulda

MusicalSommer 2019

 

Wir waren restlos begeistert von der Aufführung! Die Szenen waren großartig umgesetzt, hervorragend gesungen und total begeisternd! Der Besuch hat sich wirklich gelohnt!

Für das Jahr 2020 plant Chris de Burgh, einer der großen in der Musikbranche, das Musical Robin Hood im Rahmen des Fuldaer Musicalsommers im Schlosstheater aufzuführen.

Wir spielen mit dem Gedanken, uns dieses Musical ebenfalls anzuschauen.

 

Sehenswürdigkeiten in Fulda

Vor dem Musical stand noch eine Stadtführung durch die Altstadt und die Barockstadt von Fulda auf dem Programm. Wir waren eine Gruppe von 8 Personen, deshalb kamen in in den Genuss einer exklusiven Führung, nur für uns. Die Stadtführerin nahm uns direkt von unserem Hotel mit zu einer spannenden Führung und erzählte uns einiges zur Geschichte der Stadt Fulda und zu den Sehenswürdigkeiten.

Schon im Mittelalter und davor lag Fulda an den wichtigsten Handelswegen: an der Via Regia – einem königlichen Handelsweg von Spanien nach Kiew und an der deutschen Handelsstraße von Frankfurt nach Leipzig. Durch diese Handelswege hatten die Fuldaer Fürstbischöfe und Äbte viel Geld eingenommen. Von diesem prunkvollen Reichtum kannst du heute noch einiges bestaunen.

Zusammen mit dem Fuldaer Dom St. Salvator bilden das Stadtschloss mit den Adelshäusern, der Orangerie und dem Schlosspark, dem Paulustor und der alten Hauptwache die Fuldaer Barockstadt.

Orangerie im Schlossgarten von Fulda

Orangierie im Schlossgarten

 

Nur wenige Schritte entfernt von der Barockstadt Fulda findest du die Altstadt von Fulda, die genau so sehenswert ist wie der barocke Teil der Stadt. Hier erwartet dich eine mittelalterliche, zum Teil gut erhaltene Stadtmauer mit dem Hexenturm, Gassen mit mittelalterlichem Charme, ein Marktplatz,  wunderschöne Fachwerkgebäude, unter anderem das alte Rathaus von Fulda.

Fulda Reiseführer*

Diese Reiseführer für Fulda kann ich dir empfehlen:

Fulda – 50 Schätze und Besonderheiten

Fulda zu Fuß – die schönsten Sehenswürdigkeiten

Hexenturm

Direkt neben unserem Hotel, dem Hotel zum Ritter, befindet sich der imposante Hexenturm, ein 14 Meter hoher Rundturm. Der Hexenturm ist der besterhaltene Turm der mittelalterlichen Stadtmauer. Der Name weist auf die frühere Nutzung als Frauengefängnis im Mittelalter hin.

 

Der Dom St. Salvator – Hessen bedeutendste Barockkirche

Der Fuldaer Dom ist nicht nur das eindruckvollste Wahrzeichen der Barockstadt, er ist auch die bedeutendste Barockkirche Hessens. Die Kathedrale wurde 1712 nach nur 8-jähriger Bauzeit eingeweiht. Der Dom wurde auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Basilika im Stil des italienischen Barock errichtet.

In der Krypta der Basilika ruhen in einem kunstvoll verzierten Sarkophag die Gebeine des heiligen Bonifazius, der in Fulda allgegenwärtig ist. Der heilige Bonifazius hat maßgeblich an der christlichen Grundlegung Europas mitgewirkt und wird als Heiliger des Bistums Fulda verehrt. Die Domgruft ist öffentlich zugänglich und auch heute noch eine beliebte Pilgerstätte bei Gläubigen.

1752 wurde Fulda zum Fürstbistum erhoben und der Dom dadurch zur Bischofskirche.

Dom St. Salvator in Fulda

Dom St. Salvator

 

In dem wunderschön, in weiß gestalteten Innenraum kannst du unter anderem  eine prachtvolle Kanzel, einen barocken Hochaltar und eine wohlkingende Orgel bestaunen.

Dem Klang der Orgel konnten wir bei einer Orgelmatinee lauschen. Diese finden im Sommerhalbjahr jeden Samstag um 12.05 Uhr statt, ebenso in der Adventszeit.

Die Michaelskirche

Eine der ältesten Kirchen Deutschlands thront auf dem Michaelsberg, direkt neben dem Fuldaer Dom. Ursprünglich als Begräbniskirche des Klosters als eingeschossiger Rundbau errichtet. Die Krypta mit ihrem Gewölbe und der Säule in der Mitte ist bis heute nahezu unverändert erhalten.

Wozu die Kammern in der unterirdischen Krypta dienten, weiß heute niemand so recht. Über eine schmale Wendeltreppe kannst du hinabsteigen in das unterirdische, geheimnisvolle Gewölbe.

Die Michaleskirche im Schatten des Doms in Fulda

Die Michaelskirche

 

Stadtschloss von Fulda

Den prächtigen Mittelpunkt der weltlichen Bauwerke Fuldas bildet das Stadtschloss. Hier residierten in früheren Zeiten die Fuldaer Fürstäbte und Fürstbischöfe. Der Baumeister der Schlossanlage war ebenfalls, wie schon beim Dom zu Fulda, Johann Dientzenhofer.

Der größte Teil des Schlosses dient heute als Sitz der Stadtverwaltung, in einem Teil wurden die historischen Räume rekonstruiert. Diese prunkvollen Räume, der Fürstensaal, ein barocker Festsaal und einige Nebenräume können besichtigt werden. Die fürstliche Wohnung der ehemaligen Fürstbischöfe und Fürstäbte mit kostbaren Tapeten und Gemälden kann ebenfalls bewundert werden. Leider hatten wir bei unserer Stadtführung keine Besichtigung der Innenräume eingeplant.

Um das Stadtschloss herum gelegen kannst du noch einige Adelspalais bewundern. In diesen waren in früheren Zeiten die Wohnungen der Hofbeamten.

Schlossgarten in Fulda

Direkt neben dem Schloss schließt sich weitläufige Schlossgarten an, eine wundschöne und sehr gepflegte Parkanlage mit zum Teil jahrhunderte alten Bäumen, verschiedenen Brunnen und Teichen, prachtvollen, bunten Blumenbeeten. Es gibt auch ruhige Ecken zum Entspannen, Lesen oder Ausruhen von den vielen Eindrücken der Stadt.

 

Die Orangerie

Anschließend an den Schlossgarten wurde von den Fürstäbten vor ca. 300 Jahren die Orangerie in Auftrag gegeben. In der Orangerie wurden in den Sommermonaten Feste gefeiert, in den Wintermonaten wurden hier die exotischen Gewächse aus dem Schlossgarten untergestellt.

Heute wird der Prachtbau mit den barocken Sälen von einem angrenzenden Hotel für Veranstaltungen und als Frühstücksraum genutzt. Besonders beeindruckend fand ich den Apollosaal mit dem prächtigen Deckengemälde. Hier unbedingt nach oben schauen!

Deckengemälde in der Orangerie in Fulda

Kunstvolles Deckengemälde in der Orangerie

 

Der goldene Dachschmuck auf der Orangerie, Früchte der Ananas, lässt die frühere exotische Nutzung schon von weitem erkennen.

Kloster Frauenberg

Ca. 20 Minuten Fußweg von der Innenstadt entfernt, liegt auf einem Hügel über den Dächern Fuldas das Kloster Frauenberg. Neben  der Kirche, verborgen hinter hohen Mauern, lädt der noch aus dem Barock stammende Klostergarten zu einem kleinen Spaziergang wie auch zum Verweilen ein. Der Garten am Kloster Frauenberg wird durch die Franziskaner bepflanzt und genutzt. Hier kannst du viele unterschiedliche Nutzpflanzen und auch Blumen entdecken. Die Blumen werden unter anderem auch für den Kirchenschmuck verwendet.

Die Mönche auf dem Frauenberg haben es sich zur Aufgabe gemacht, hier inklusive Arbeitsplätze zu gestalten. Auf  dem Frauenberg arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Unter anderem auch im Klostercafe Flora. Bei unserem Besuch auf dem Frauenberg hatten wir herrliches Sommerwetter und konnten so auf der Terrasse einen grandiosen Blick über Fulda genießen. Schon aus diesem Grund kann ich dir den Besuch im Cafe Flora nur empfehlen.

Die Karte bietet eine Auswahl an einfachen Gerichten, hergestellt aus nachhaltigen Produkten. Der Kuchen, welchen wir probierten, war sehr lecker und ganz frisch gebacken.

 

Fußgängerzone in Fulda

In den Hauptstraßen und auch in den vielen kleinen Seitengassen der Fuldaer Innenstadt kannst du herrlich flanieren. Historische Bauten aus dem Mittelalter und aus der Zeit des Barocks beherbergen viele kleine inhabergeführte und individuelle Läden und Boutiquen. Zahlreiche gemütliche Cafes, Bistros und Restaurants in schmucken Fachwerkhäusern laden zu einer Pause ein. Auch das alte Fuldaer Rathaus kannst du hier mit einem historischen Fachwerk bestaunen.

Unser Hotel in Fulda**

Wir hatten ja, wie weiter oben schon geschrieben, eine Musical-Pauschale inklusive Hotel gebucht. Das Hotel zum Ritter inmitten der Altstadt von Fulda sollte es sein. Schon in unserem Hotel konnten wir Geschichte hautnah betrachten. Barocke Wand- und Deckenmalereien, eine Ritterrüstung, das originale Klavier einer Landgräfin zeugen von der geschichtsträchtigen Vergangenheit des Hotels Zum Ritter.

Uns war wichtig, dass das Hotel eine Innenstadtlage hat. Ich finde es nervig, wenn du abends unterwegs bist und dann noch mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zum Hotel fahren musst. Die Sehenswürdigkeiten und das Musical-Theater sind fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Bei meinen Reisen, speziell bei Städtereisen, ist mir das Frühstück sehr wichtig. Das reichhaltige Frühstücksbuffet ist in historischem Ambiente aufgebaut. Hinter dem Hotel gibt´s einen Biergarten, welcher zum Restaurant Ritter gehört und zum draussen sitzten einlädt. Leider hatten wir keine Zeit, dies zu genießen.

Zum Hotel gehört auch noch ein Parkplatz, welcher gegen Gebühr zur Verfügung steht. Das war uns ebenfalls wichtig, da wir zu dieser Städtereise ausnahmsweise mit dem Auto angereist sind.

Die 33 gemütlichen und großzügigen Zimmer sind auf 7 Stockwerken verteilt. Bei unserem nächsten Aufenthalt in Fulda buchen wir gerne wieder das Hotel Ritter!

Warst du schon mal beim Musicalsommer in Fulda?

Hier kannst du Hessen kulinarisch entdecken!

Hier findest du noch mehr Tipps für einen interessanten Städtetrip in Deutschland:

Die Walhalla und die schönsten Sehenswürdigkeiten von Regensburg

Die schönsten Aussichtspunkte in München

Kurztrip in die Weltkulturerbe Stadt Bamberg

Würzburg zu Fuß – die schönsten Sehenswürdigkeiten entdecken

*Als Partner von Affiliateprogrammen verdienen wir an qualifizierten Käufen. Diese ermöglichen es uns, Informationen auf dieser Website kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Produkte kosten Dich dadurch nicht mehr.

** Enthält Werbung

,
2 comments on “Städtetrip nach Fulda zum Musical-Sommer
  1. Hallo Dagmar,

    ein sehr informativer Beitrag über Fulda. Wir kommen selbst aus der Nähe der Barockstadt. Die Rhön ist auch schön zum Wandern und bietet viele Freizeitaktivitäten, wie Paragliding und Segway Touren.

    Liebe Grüße,
    Valentin & Jasmin

    • Hallo Jasmin und Valentin,
      dankeschön. In der Rhön war ich tatsächlich noch nicht, Hessen hab ich erst dieses Jahr als Reiseziel entdeckt. Vielleicht komm ich mal zum Segway fahren:-)
      Liebe Grüße, Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.