Brodenbach an der Mosel – Abenteuer – Spaß – Wein – Wandern

Brodenbach, wo liegt eigentlich Brodenbach? Bis vor Kurzem hab ich das auch nicht gewußt und noch nie von dem kleinen Dorf mit ca. 670 Einwohnern an der Mosel gehört. Das hat sich grundlegend geändert. Ein wenig aufgeregt war ich ja schon, als ich mich Freitag nachmittags zu meiner 1. Bloggerreise auf den Weg machte.

Auf Einladung verschiedener Gastgeber und der Gemeinde Brodenbach durfte ich mit 18 weiteren Bloggern das Dorf Brodenbach an der Mosel auf Herz und Nieren erkunden.

Erster Blick bei der Anreise zur Bloggerreise auf Brodenbach und die Mosel

Erster Blick bei der Anreise zur Bloggerreise auf Brodenbach und die Mosel

 

Abenteuer Brodenbach

Abenteuer erleben in Brodenbach war die Devise dieses erlebnisreichen Wochenendes für uns Reiseblog Schreiber in dem Dorf, das sich am Ufer der Untermosel entlang schlängelt.

Tanja vom Reiseblog Spaness und Sonja von der historischen Mühle Vogelsang in Brodenbach haben diese erlebnisreiche und interessante Bloggerreise in Zusammenarbeit mit weiteren Gastgebern des Dorfes geplant und organisiert. Hier nochmals herzlichen Dank euch beiden für die Organisation und die tolle Betreuung während der 3 Tage an der Mosel.

Unser Abenteuer Brodenbach begann am Freitag Abend auf der Terrasse des Moselhotels Anker, direkt an der wunderschönen Mosel gelegen. Hier wurden 19 Reiseblogger vom Inhaber des Hotels, Herrn Hannes Michael begrüßt.

Weinprobe in Brodenbach

Im urigen Weinkeller des Hotels ging es weiter mit einer Weinprobe und einem leckeren Vesperteller. Die verschiedenen Rieslinge waren dabei nicht so meines. Riesling hat in der Regel viel Säure, das ist nicht so mein Geschmack.

Probiert haben wir einen Koberner Schloßberg, einen trockenen Riesling. Dieser hat meinen Weingeschmack am ehesten getroffen. Weiter standen ein Brodenbacher Neuwingert, ein Alkener Riesling, ein Koberner Weißenberg, sehr lieblich, und ein Riesling Hochgewächs auf der Weinkarte.

Vorgestellt wurden die Weine von Michael Dötsch vom Weingut Dötsch Haupt in  Kobern-Gonddorf und von Anton Hammes vom Weingut Hammes in Alken.

Wir haben an diesem kurzweiligen Abend allerhand über den Weinanbau und Weinausbau an der Terrassenmosel erfahren. Zum Beispiel, dass der Weinanbau in Brodenbach eine lange Tradition hat. Es wird vermutet, dass schon die alten Griechen vor weit über 1.000 Jahren Wein an der Terrassenmosel in der Umgebung von Brodenbach angebaut haben.

Auch heute noch, Anfang des 21. Jahrhunderts, wird der Weinanbau an den bis zu 65 Grad steilen Schieferhängen mit viel Liebe, hauptsächlich in Handarbeit betrieben. In den Weinbergen herrscht eine bioligische Vielfalt, die von den Winzern gehegt und gepflegt wird.

Den Abend haben wir bei einem Glas Wein ausklingen lassen, bevor wir uns mit vielen Eindrücken und Informationen gefüttert in unsere ganz unterschiedlichen Unterkünfte aufmachten.

Ortsführung in Brodenbach

Am Samstag morgen starteten wir gleich nach einem leckeren Frühstück, persönlich zubereitet von unserer Gastgeberin im Hause am Walde, zu unserer Ortsführung durch Brodenbach.

Wir trafen uns an der Ahl Kerch, der alten Kirche, die nicht mehr als Gotteshaus dient, sondern in einen Kulturraum umfunktioniert wurde. Hier wurden wir von den Herren Hammes und Klein begrüßt, die uns einiges zur Ortsgeschichte erzählten. Außerdem erfuhren wir, dass in Brodenbach im Jahr 2017 über 80.000 Übernachtungen gebucht wurden. Eine für mich unglaubliche Zahl für so ein kleines Dorf. Am Ende der 3 Tage konnte ich das allerdings nachvollziehen.

Wunderschöne Fachwerkhäuser, entdeckt bei der Ortsführung in Brodenbach an der Mosel

Wunderschöne Fachwerkhäuser in Brodenbach

 

Den Gästen bieten sich in Brodenbach jede Menge Möglichkeiten. Wandern, Radfahren, Wein genießen, Rundfahrten auf der Mosel, Erlebnisburg Ehrenburg, die Seele baumeln lassen…

Zum Abschluss der Orstführung erklommen wir über einen Serpentinenpfad einen Hügel und haben das Ehrenmal der Gemeinde Brodenbach bestaunt. Dieses steht einige Höhenmeter über dem Dorf mit einer herrlichen Aussicht auf die Mosel und die umliegenden Dörfer. Der Aufstieg hat sich gelohnt!

Aussicht vom Ehrenmal Brodenbach auf die Mosel

Aussicht vom Ehrenmal auf die Mosel

 

Nach der Ortsführung hat sich unsere Gruppe geteilt. Wir konnten zwischen 3 Abenteuern auswählen. Ich muss sagen, die Auswahl fiel mir schwer, am liebsten hätte ich alle drei Angebote mitgemacht, um euch davon zu berichten.

Auf dem Programm stand eine Kräuterwanderung mit der Autorin von Kräuterbüchern, Heike Gaudenti und Christian Heinz von der historischen Mühle Vogelsang. Die gefundenen Schätze wurden anschließend in der Küche der historischen Mühle Vogelsang verarbeitet und abends von uns allen probiert. Ich kann nur sagen “ herrliche Geschmackserlebnisse“.

Oder eine Geocaching Tour zum Donnerloch mit Achim von Erlebniszeit.

Meine Entscheidung fiel für eine Erlebniswanderung mit Bastian Dick, einem zertifizierten Wanderführer, von Dicks Ding  durch die Ehrbachklamm.

Unser Shuttle mit dem unermüdlichen Fahrer Christian Hoernchen vom Haus am Walde hat uns zum Startpunkt der Wanderung gebracht. Von dort sind wir dann auch gleich losgewandert mit Bastian und seinem uns begleitenden Hund Kenny.

Es ging zuerst durch Felder und Wiesen mit herrlich blühenden Obstbäumen und Rapsfeldern, bevor wir in den lichten, schattigen Laubwald eintauchten.

Wunderschöner Ausblick über den Hunsrück im Frühling bei unserer Wanderung durch die Ehrbachklamm

Sicht über den Hunsrück beim Start unserer Wanderung durch die Ehrbachklamm

 

Da ging es stetig bergab und wir konnten bald den Ehrbach, einen kleinen Nebenfluss der Mosel, entdecken.

Der Ehrbach fließt in dem Tal ursprünglich und nahezu unberührt von Menschenhand. Der Wanderweg schlängelt sich dem Bachbett entlang, über hölzerne Brücken, schmale Felswege, vorbei an kleinen Wasserfällen und an moosbewachsenen, abgestorbenen Baumstämmen und über Steine.

Wandern durch die wildromantische Ehrbachklamm

Wildromantisches Ehrbachtal

 

Teilweise wurden Stufen in das Schiefergestein gehauen und die Wege mit Stahlseilen zum Festhalten versehen.

Impressionen von der wildromantischen Ehrbachklamm in der Nähe von Brodenbach an der Mosel

Impressionen von der Ehrbachklamm

 

Die unterschiedlichen Uferabschnitte machen das Wandern durch die Ehrbachklamm zu einem unvergesslichen kleinen Abenteuer in einer der schönsten Gegenden des Hunsrück.

Im Frühling kann man viele bunte Blumen in der Ehrbachklamm in Brodenbach an der Mosel entdecken

Frühling in der wildromantischen Ehrbachklamm

 

Unsere Wanderung war ca. 13 Kilometer lang und wir haben einen Höhenunterschied von ca. 280 Meter überwunden. Die Ehrbachklamm bietet verschiedene Wanderungen, teilweise auch eingebettet in die Traumpfade des Hunsrücks.

Den Abend haben wir in der Ahl Kerch bei einem leckern Menü von unseren verschiedenen Gastgebern ausklingen lassen.

Ehrenburg

Am letzten Tag unseres Bloggertreffens durften wir noch die Ehrenburg unsicher machen. Dort gibt es so viel zu sehen und zu Bestaunen, dazu gibt es hier einen eigenen Blogbeitrag.

Erlebnisburg Ehrenburg, entdeckt bei der Wanderung durch die Ehrbachklamm

Ehrenburg, entdeckt bei der Wanderung durch die Ehrbachklamm

 

Haus am Walde in Brodenbach

Mein Domizil während diesem fantastischen Wochenende mit super Wetter war das Haus am Walde in Brodenbach, eine charmante Ferienpension. Herzlichen Dank an Frau Hess und an Tanja und Christian vom Haus am Walde.

Serviert wurde uns an beiden Morgen ein leckeres, umfangreiches Frühstück mit selbstgemachter Marmelade und am Sonntag gab es sogar frischen, selbstgemachten Kuchen.

Charmante Pension in Ehrenbach

Das Haus am Walde in Brodenbach mit dem Ehrenmal im Hintergrund

 

Die 8 Doppelzimmer mit Bad sind einfach eingerichtet, aber alles sehr sauber. Im Erdgeschoss befindet sich der Frühstücksraum, ein Aufenthaltsraum mit einem Fernseher und eine überdachte Veranda zum gemütlichen Entspannen.

Der Aufenthalt in der Ferienpension wurde mir im Rahmen der Bloggerreise #AbenteuerBrodenbach kostenlos zur Verfügung gestellt. Ebenso die Verpflegung während der 3 Tage. Herzlichen Dank an die Gastgeber, Verantwortlichen,  Organisatoren und last but not least, an Bastian von Dicks Ding.

Fazit

Mein Fazit zu dieser Reise: Brodenbach mit seiner vielseitigen Umgebung an der Terrassenmosel ist unbedingt eine Reise wert. Es gibt viel zu entdecken: Tolle, ganz unterschiedliche Wanderwege durch Schluchten und Wälder, Radwege an der Mosel entlang, Weinkeller für Weinproben, Burgerlebnisse… und natürlich die Mosel.

*Dieser Beitrag enthält Werbung.

Hier noch mehr Bloggerstimmen zum Abenteuer Brodenbach:

Bettina von opjueck schreibt auf ihrem Reiseblog von Genuss und Natur

Kerstin von Glitzerdings berichtet auf ihrem Blog von Glamping an der Historischen Mühle Vogelsang

Christiane und Aras von W.E.G. berichten unter anderm von der Ortsgemeinde Brodenbach und ihrer Anreise an die Mosel

Kathrin von travelinspired erzählt auf ihrem Reiseblog von den Outdoorerlebnissen in Brodenbach

Hier schreibt Martina von Hundereisen und mehr über ihre Erlebnisse in Brodenbach und hier noch Susanne Von Ort zu Ort reisen

Hier gibt es noch mehr Abenteuer von der Mosel: Der Calmont Klettersteig

 

, , ,
3 comments on “Brodenbach an der Mosel – Abenteuer – Spaß – Wein – Wandern
  1. Dann bin ich aber froh, dass dir dein erstes Bloggertreffen gefallen hat… hoffentlich… 😉
    Schön, dass du dabei warst.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Hallo Tanja, ja war super schön. Alles toll organisiert und vorbereitet. Und an der Mosel kann es ja nur Spaß machen.
      Lg. Dagmar

  2. Pingback: Mosel: Ausflugstipps für Brodenbach | Travelinspired

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.