Städte-Trip nach Porto

Kürzlich war ich mal wieder mit meinen Reisefreundinnen unterwegs. Wir gehen seit unglaublichen 27!! Jahren zusammen auf Städtereisen.

Für diesen Beitrag musste ich zum Teil auf Fotos von einer meiner Freundinnen zurückgreifen, da ich kurz nach der Städtereise mein Handy geschrottet habe, bevor ich die Fotos gesichert hatte. Lieben Dank, Regina!

Dieses mal sollte es Porto werden, eine alte Hafenstadt im Norden Portugals. Die lebhafte Stadt liegt am Nordufer des Douro, der hier in den Atlantik mündet.

Alte Portweinschiffe auf dem Douro
Alte Portweinschiffe auf dem Douro

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Porto

Capela das Almas

Die Capela das Almas nahe des Mercado Bolhao ist eine der schönsten Kirchen in Porto. Tausende von blau-weißen Azulejo-Fliesen bedecken die Fassade mit Szenen aus dem Leben der Heiligen Franz von Assisi und der Heiligen Katharina.

Die Seilbahn Teleférico de Gaia

Schon von den Kabinen der Seilbahn Teleférico de Gaia hast du einen herrlichen Ausblick auf den Douro und die Altstadt von Porto.

Die Seilbahn schwebt über den Douro auf den Hügel hoch, Städtetrip Porto
Die Seilbahn schwebt über den Douro auf den Hügel oc

Die Seilbahn führt entlang der Uferpromenade auf der Gaia-Seite vom Cais de Gaia hoch zu dem Park Jardim do Morro, einem wunderschön angelegten Park mit Palmen und toller Aussicht. Dieses Plätzchen bietet sich an für ein Picknick, am allerschönsten zum Sonnenuntergang.

Ein paar Schritte weiter oben liegt das Nonnenkloster Mosteiro da Serra do Pilar. Vom Vorplatz des Klosters ist die Aussicht noch gigantischer, hier kannst du die diese auch flussaufwärts genießen.

Vom Park aus hast du die Möglichkeit mit der Metro der Linie D oder zu Fuß auf der oberen Etage über die Brücke in die Altstadt zurück zu spazieren.

Ribeira Altstadt

Enge Gassen winden sich vom Ufer des Douros hoch durch die Ribeira, die Altstadt von Porto. Das beliebte Viertel wurde 1996 UNESCO-Welterbe-Stadt, hier findest du eine Vielzahl an historischen Gebäuden und Kirchen.

Porto Altstadtansicht mit dem Douro im Vordergrund
Aussicht auf die Altstadt von Porto

Ursprünglich war die Ribeira die Heimat der Fischer von Porto, die Häuser waren schlicht und sind zum Teil ziemlich verfallen. Genau diese Mischung macht den Reiz der Altstadt aus, alte verfallene Häsuer mit verwunschenen Balkonen, bunte Graffitis, dazwischen rattert die alte Straßenbahn vorbei.

Brücke Ponte Dom Luís I

Das bekannteste Wahrzeichen Portos überspannt den Douro mit seinen Bögen in 2 Etagen. Die untere Etage ist relativ unspektakulär und verbindet die Altstadt von Porto mit der Villa Nova de Gaia mit ihren vielen Portwein-Destillerien entlang des Flusses.

Die obere Etage eröffnet dir als Fußgänger atemberaubende Aussichten auf den Fluss mit den bunten Booten, auf die Altstadt von Porto, die sich an den Hügel schmiegt und auf der anderen Seite die Portweinkeller. Hier spazierst du übrigens in der schwindelnden Höhe von ungefähr 60 Metern und einer Länge von knapp 400 Metern über den Douro.

Über diese Etage rattert auch die Metro der Linie D.

Ponte Luís I i Porto
Ponte Luís I

Kirche Saint Ildefonso

Am Ende der Hauptstraße Santa Catarina thront, schon von weitem sichtbar, die Kirche Saint Ildefonso mit einer beeindruckenden Fassade. Diese ist mit unzähligen Azulejo-Fliesen verkleidet.

Zu einer der schönsten Kirchen in Porto zählt die Kirche Saint Ildefonso
Kirche Saint Ildefonso

Die Kirche war leider geschlossen, den Innenraum konnten wir nicht anschauen.

Buchhandlung Lello

Angeblich ließ sich die Autorin von Harry Potter von der Lello Buchhandlung zu Szenen in ihren Büchern inspirieren. Die Buchhandlung ist der Hotspot in Porto und total überlaufen. Um die Buchhandlung zu besichtigen, benötigst du ein Ticket (momentaner Preis 5 €) und musst dich in die Schlange der wartenden einreihen und wirst dann von vielen anderen Besuchern durch das Gebäude geschoben.

Livraria Lello, die berühmte Buchhandlung in Porto
Livraria Lello, die berühmte Buchhandlung in Porto

Wir haben uns nicht in die Schlange eingereiht, um die Buchhandlung zu besuchen. Wir haben statt dessen ein Eis in der Eisdiele nebenan genossen.

Câmara Municipal do Porto City Hall

Das Rathaus von Porto, an der Avenida dos Aliados gelegen, mit einem wunderschönen Platz davor, ist ein weiteres Wahrzeichen der angesagten Stadt am Atlantik.

ein Wahrzeichen im Zentrum der Stadt, an der Avenida dos Aliados gelegen, einer wunderschönen Allee davor.

Imposantes Rathaus in Porto
Imposantes Rathaus in Porto

Den besten Blick auf die imposante Granitfassade hast du von der Allee, die auf das Rathaus mit dem kleinen Wasserbecken davor, zuführt. Die Fassade ist mit 12 Skulpturen verziert, die für Porto typische Szenen zeigen, zum Beispiel vom Weinbau oder der Navigation.

Tram fahren

Eine der schönste Fortbewegungsarten in Porto ist die historische Straßenbahn. Knöpfe aus Messing, Bänke aus poliertem Holz und Leder, und eine Klingel gehören zur Ausstattung der altertümlichen Tram.

Eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn in Porto
Innenraum der historischen Tram

Es gibt ein paar wenige Strecken, auf welchen die nostalgische Bahn verkehrt. Die schönste Strecke ist die Linie 1, die unterhalb der Kathedrale von Porto startet und entlang des Douros bis zum Atlantik fährt.

Historische Tram Porto
Historische Tram in Porto

Portweinkeller in Porto

Eine Portweinverkostung gehört in der portgiesischen Stadt unbedingt zum Programm dazu. In Vila Nova de Gaia, an der gegenüber liegenden Flussseite befinden sich eine ganze Reihe von Portweinkellereien, manche schon seit Jahrhunderten.

Du kannst die Verkostung in einem der vielen Lokalee entlang des Flussufers genießen oder eine Kellerführung in einem der Portweinkeller mit Verkostung buchen. Wir hatten eine Schifffahrt auf dem Douro gebucht, wo anschließend eine Portweinverkostung in einem Lokal angeboten wurde.

Portwein-Probe Porto beim Städtetrip
Hier haben wir den Portwein probiert

Wenn ich nochmal nach Porto fahre, würde ich allerdings eine extra Kellerführung mit Verkostung buchen, das ist sicherlich am interessantesten.

Was du sonst noch über Porto wissen solltest

Wie du am besten nach Porto kommst

Von Deutschland kommst du am einfachsten mit dem Flugzeug nach Porto. Der Flughafen ist ungefähr 11 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, mit der Metro (Linie E) kommst du schnell, bequem und günstig in die Stadt.

Eine weitere Möglichkeit wäre noch mit dem Wohnmobil, wenn du eine längere Reise planst.

Nützliche Tipps für Porto

  • in der Innenstadt von Porto kannst du viele der Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen.
  • Die Metro und die Busse in Porto sind relativ günstig, falls du doch mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchtest. Hebe das Ticket auf, denn es ist wiederaufladbar und du sparst dann jedes Mal 50 Cent.
  • Suche dir ein Hotel in der Innenstadt, dann kannst du die Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Bars zu Fuß erreichen. In Portos Innenstadt findest du eine Vielzahl Hotels, von günstig bis zu 5*Hotel.
  • Fahr unbedingt für einige Stunden an den Atlantik. Mit dem Bus der Linie 500 kannst du am Douro entlang ans Meer fahren und die Aussicht genießen.
  • Unbedingt in einer der vielen Bäckereien oder Konditoreien eine Pasta dei Nata probieren. Die Puddingtörtchen schmecken unglaublich lecker.
Pasta de nata, traditionelles portugisisches Rezept,
Pasta de nata
  • Lohnt sich die Porto-Karte? Wir hatten uns keine besorgt. Meiner Meinung nach lohnt sich die Porto-Karte nur, wenn du mehrere der kostenpflichtigen Sehenswürdigkeiten anschauen möchtest. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Porto sind sehr günstig.
Am Atlantik in Porto
Am Atlantik

Warst du schon mal in Porto? Die Stadt am Douro ist momentan sehr angesagt und ich habe das Gefühl, dass jeder 2. aus meinem Bekanntenkreis schon mal in Porto war.

,
2 Kommentare zu “Städte-Trip nach Porto”
  1. Hi Dagmar, ich war heuer ebenfalls mit meinen Freundinnen in Porto und fand die Stadt großartig! Zur Buchhandlung Lello: Als ehemalige Buchhändlerin musste ich mir die Buchhandlung natürlich anschauen. Im Prinzip ist der Innenraum wunder-, wunderschön, aber völlig überlaufen…

    • hallo Gudrun, wenn die Buchhandlung nicht so überlaufen gewesen wäre, wären wir schon auch reingegangen. Ich liebe Bibliotheken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.