Salzburg kulinarisch erleben

Von den Kuriositäten und Sehenswürdigkeiten Salzburgs habe ich euch ja schon in meinem Beitraghttps://bestager-reiseblog.de/staedtetrip-salzburg-die-schoensten-sehenswuerdigkeiten-der-mozartstadt/ erzählt. Hier möchte ich euch nun mitnehmen zu den kulinarischen Highlights unserer Reise*.

Frühstück mit Aussicht im Hotel Radison Blue in der Altstadt von Salzburg

Salzburger Nockerln im vermutlich ältesten Restaurants der Welt, Original Salzburger Mozartkugeln, ein kulinarischer Spaziergang über den Mönchsberg und ein Sonnenuntergang im Gasthaus Kohlmayrs auf der Gaisbergspitze, all dies konnte ich bei meiner Bloggereinladung von Visit Salzburg mit 3 anderen Blogger*innen testen und genießen.

Salzburg kulinarisch im Stiftskulinarium St. Peter

Am ersten Abend, nach einer Stadtführung unter dem Motto „Das kann nur Salzburg“ dinnierten, ja man kann wirklich dinieren dazu sagen, im Stiftskulinarium St. Peter. In geschichtsträchtigen Mauern in zauberhaftem Ambiente kannst du hier hervorragend Speisen.

Salzburg kulinarisch
Eingang zum Stiftskulinarium in Salzburgs Innenstadt

Das Stiftskulinarium, mitten in der Salzburger Innenstadt, nimmt für sich in Anspruch, das älteste Restaurant Europas zu sein.

Wenn du hervorragende Küche, begleitet von besten Weinen in gemütlicher Atmosphäre in Salzburg genießen möchtest, bist du hier genau richtig.

Salzburg kulinarisch Tafelspitz mit Apfelkren
Gekochter Tafelspitz mit Spinat und Apfelkren
Salzburg kulinarisch Salzburger Nockerln
Salzburger Nockerln im Stiftskulinarium

Kulinarischer Spaziergang über den Mönchsberg

Am zweiten Tag stand ein kulinarischer Spaziergang und die Original Salzburger Mozartkugeln von der Konditorei Fürst auf dem Programm. Gestartet sind wir direkt vom Hotel weg zum Probieren der Mozartkugeln.

Original Salzburger Mozartkugeln

Gleich vorweg, Mozartkugeln sind nicht so meines, da ich kein Marzipan mag. Probiert habe ich die weltbekannte Süßigkeiten trotzdem. Doris Fürst, die zusammen mit ihrem Ehemann in 5. Generation das Traditionshaus führt, empfing uns und erzählte uns über die traditionelle Herstellung der Original Salzburger Mozartkugeln.

Salzburg kulinarisch Original Salzburger Mozartkugeln
Die einzelnen Schritte bei der Herstellung der Mozartkugeln in der Konditorei Fürst

Außer diesen werden in der Konditorei noch mehr süße Köstlichkeiten in Handarbeit hergestellt. Es findet sich für jeden Geschmack etwas. Sehr lecker sind auch die Punschkrapfen, ein traditionelles österreichisches Gebäck. Übrigens fand ich die Mozartkugeln der Konditorei Fürst gar nicht so übel. Der Marzipankern ist noch mit einer Schicht Nougat umgeben, und Nougat liebe ich!

Salzburg Städtetrip kulinarisch
Traumhafte Auslage in der Konditorei Fürst

Weiter ging es Richtung Mönchsberg, einer der Hausberge von Salzburg Er schließt sich direkt in nordöstlicher Richtung an den Festungsberg an.

Auf dem Mönchsberg oben gibt es mehrere Restaurants, was liegt also näher, als den Besuch dieser bei einem kulinarischen Spaziergang zu entdecken. Nebenbei kannst du noch die herrliche Aussicht über Salzburg genießen.

Stadtalm auf dem Mönchsberg

Die erste Pause mit einer Jause legten wir an der https://www.stadtalm.at/ ein, einem gemütlichen, alten Wirtshaus mit Biergarten. Von dem Biergarten hast du einen unglaublichen Panoramablick über die Altstadt von Salzburg.

In dem Gastgarten, der übrigens direkt an der mittelalterlichen Wehrmauer am Mönchsberg liegt, werden einfache, traditionelle österreichische Gerichte angeboten. Seit Mitte des letzten Jahrhunderts beherbergt das Haus außer der Gaststätte eine Jugendherberge und ein Naturfreundehaus.

Nachdem wir unsere Almjause mit einem gespritzten und der fantastischen Aussicht genossen und jede Menge Fotos gemacht hatten, spazierten wir weiter.

M32 auf dem Mönchsberg

Zu unserer Hauptspeise wurden wir schon im https://m32.at/ erwartet. Das M32 ist im Gebäude des Museums der Moderne untergebracht. Leider hat unser Zeitplan keinen Besuch des Museums vorgesehen. In den Ausstellungen wird klassische Moderne Kunst gezeigt.

Auch hier war bei herrlichem Wetter ein Platz auf der Aussichtsterrasse für uns reserviert. Falls das Wetter dies nicht zulässt, bietet die verglaste Fassade des Restaurants auch von Innen einen atemberaubenden Ausblick auf Salzburg. Außer mediterranen Köstlichkeiten findest du auf der Speisekarte auch traditionelle österreichische Küche. Die Weinkarte im M32 kann sich ebenfalls sehen lassen. Kann man zum Mittagessen schon einen Wein trinken? Ja, man/frau kann!

Salzburg kulinarisch Ravioli gefüllt mit Atterseefisch
Ravioli gefüllt mit Atterseefisch auf Tomatensoße

Da wir einen Zeitplan hatten, ging es nach dem sehr leckeren Essen zügig weiter, zur letzten Station unseres kulinarischen Spaziergangs in Salzburg.

Hotel Schloss Mönchstein

Ein süßer Abschluss mit einem Aperitif erwartete uns im Superior-5-Sterne-Schlosshotel am Mönchssteinshttps://www.monchstein.at/. Bevor wir unseren Nachtisch genossen, durften wir uns das Hotel anschauen.

Hotel Schloss Mönchstein Salzburg Kulinarik
Hotel Schloss Mönchstein

Von der Mönchstein Suite über das verglaste Haubenrestaurant, den SPA-Bereich bis zum Invinity-Pool in der großzügigen Gartenanlage habe wir alles inspiziert. Und wir waren begeistert von dem Hotel.

Unser Nachtisch wurde uns in der Apollo-Bar des Hotels stilvoll serviert.

Salzburg Kulinarik Hotel Schloss Mönchsteinch
Limonen-Ingwer-Sorbet mit Earl Grey, Schokolade und Zitrus

Der dritte Tag unserer Bloggerreise wurde sportlich. Nach einem leckeren Frühstück im Hotel spazierten wir zu einem Radverleih direkt an der Salzach und radelten zum Schloss Hellbrunn, um die Wasserspiele zu bestaunen. Darüber berichte ich euch hier: https://bestager-reiseblog.de/staedtetrip-salzburg-die-schoensten-sehenswuerdigkeiten-der-mozartstadt/.

Restaurant Schloss Hellbrunn

Bevor die Besichtigungstour durch die Wasserspiele startete, steuerten wir in dem gut gefüllten http://www.gasthaus-hellbrunn.at/ unseren wiederum für uns reservierten Tisch auf der Schlossterrasse an. Der Service war auch hier, trotz der vielen Gäste, perfekt, ebenso das Essen.

Salzburg kulinarisch Gasthaus Schloss Hellbrunn
Sehr leckerer Salat mit Kaspressknödel

Kohlmayr’s Gaisbergspitz

Zum Abendessen ging es hoch hinaus! Ein Taxi hat uns auf den Gaisberg gebracht, den Hausberg von Salzburg. Der Berg liegt nur wenige Kilometer von der Altstadt entfernt auf 1.287 Metern Seehöhe.

Erstmal spazierten wir zum Sonnenuntergang zu einer Wiese mit wiederum herrlicher Aussicht auf die Stadt. Das scheint ein beliebter Platz für Sonnenuntergänge zu sein, überall hatten sich Menschen auf der Wiese niedergelassen um das Schauspiel zu genießen.

Salzburg Essen
Zum Sonnenuntergang auf dem Goisberg

Als die Sonne untergegangen war, wurde es in dieser Höhen schnell kühl und wir steuerten Kohlmayr’s Gasthaus https://goas.at/ an. Das Hirschgulasch war butterweich und die Topfenknödel auf Früchtespiegel ein Gedicht!

Salzburg kulinarisch Hirschgulasch
wunderbar zartes Hirschgulasch mit Semmelknödel
Salzburg kulinarisch
Topfenknödel auf Früchtespiegel

Carpe Diem Lounge

Mit einem Frühstück in der https://www.hangar-7.com/de/cafe-bars-lounges/carpe-diem-lounge-cafe/ am Hangar7 beendeten wir unsere Bloggerreise. Der Hangar7 in der Nähe des Salzburger Flughafens, beherbergt die Flying Bulls, eine sehenswerte Sammlung von Flugzeugen, Hubschraubern und Boliden. In meinem Salzburg-Beitrag findest du mehr dazu.

Salzburg kulinarisch Carpe Diem Lounge
Frühstücksetagére

Falls du das Frühstück in der Carpe Diem Lounge genießen möchtest, rate ich dir, unbedingt einen Tisch zu reservieren. Die Frühstückskarte wartet mit allem auf, was das Herz begehrt. Ich hatte mich für eine Frühstücks-Etagére entschieden, und zwar die herzhafte Variante. Ein Frühstücksgenuss vom feinsten!

Da ich Städtetrips liebe, habe ich dir hier meine Highlights zusammengefasst: Meine fünf schönsten Städte in Europa

*Offenlegung dieser hervorragend organisierten Bloggerreise wurde ich von visitsalzburg eingeladen. Herzlichen Dank dafür! Der Beitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder. Enthält Werbung.

,
8 Kommentare zu “Salzburg kulinarisch erleben”
  1. WoW, ich glaube bei so vielen Leckereien hättest du mich aus Salzburg rollen müssen.

    Aber es ist auch immer wieder köstlich, was in Österreich auf den Tisch kommt.
    An den Hangar 7 habe ich wundervolle Erinnerungen, dort ist es neben schmackhaft auch wirklich sehr schön… und hochpreisig.

    Liebe Grüße, Katja

    • Liebe Katja, unsere Reise war schon etwas esslastig:-), aber alles soooo lecker. Den Hangar7 fand ich auch sehr interessant, unabhängig von der Gastronomie. Und der Eintritt dort ist kostenlos.
      Liebe Grüße, Dagmar

    • Liebe Claudia, Grüße zurück nach Salzburg. Es waren wirklich schöne, interessante und lustige Tage. Von der Kulinarik schwärme ich heute noch. Dagmar

  2. OMG sieht das lecker aus… zum Glück hab ich gerade gegessen. 😉 Salzburg ist ja immer eine Reise wert. Doch ich glaube, nach meinem nächsten Besuch – mit deiner Liste im Gepäck – rolle ich dann wie eine Mozartkugel durch die Stadt. 😉
    Liebe Grüße
    Tanja

  3. Liebe Dagmar,

    Salzburg hat wirkliche eine tolle Gastronomielandschaft. Die Original Mozartkugeln fand ich ganz lecker, nur leicht zu süß. Aber nicht ganz so süß wie die „Fakekugeln“.

    Gerade in der Altstadt gibt es gute Restaurants. Es ist nur nicht immer so einfach, einen Platz zu ergattern, wenn man nicht reserviert hat.

    Liebe Grüße

    Liane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.